Chinesiche Kräutertherapie

Die chinesische Kräutertherapie verwendet Pflanzenteile (Wurzeln, Rinde, Blätter, Blüten) aber auch Mineralien und Tierprodukte. Sie alle haben in über 2000 jähriger Anwendung ihre heilende Wirkung bewiesen. Einzelne Kräuter und Substanzen werden miteinander kominiert. Damit können erwünschte Wirkungen gegenseitig verstärkt, unerwünschte gelindert werden. Jeder Patient erhält ein individuell auf ihn und seine Krankheitssituation abgestimmtes Rezept.

Der Patient bekommt die verordnete Rezeptur vom Apotheker abgewogen und bei Bedarf zugeschickt. Aus den zusammengestellten Kräutern wird ein Dekokt zubereitet. Das heißt, die Kräuer werden ca. 20 Minuten gekocht.

In vielen Fällen wird eine intensive Wirkung durch Kombination von chinesischer Arzneimitteltherapie mit Akupunktur erreicht.